Wohnung I im Strandhaus in der Hafencity

Wohnung I im Strandhaus in der Hafencity

Das Strandhaus in der HafenCity in Hamburg ist ein Entwurf von Richard Meier, der sich weltweit mit seinen weißen Gebäuden einen Namen gemacht hat. „Weiß ist die wunderbarste Farbe, denn in ihr kann man alle Farben des Regenbogens sehen“, sagte der New Yorker Architekt einst in seiner Rede bei der Verleihung des Pritzker-Preises 1984. Meier hatte sich vor einigen Jahren in einem Wettbewerb durchgesetzt, bei dem es um den Entwurf der Unternehmenszentrale der Engel & Völkers AG in Kombination mit einen Wohngebäude ging.

Im dem 15-geschossigen Wohnturm direkt an der Elbe haben wir eine Wohnung eingerichtet, wobei sich das Konzept nach und nach entwickelt hat. So haben wir uns zunächst von der Lage am Wasser inspirieren lassen und beim Sofa „Greene“ (Living Divani), dem Polstersessel „Spine Lounge Suite“ (Fredericia) sowie beim Teppich „Caméléon“ (S rugs) im Wohnzimmer auf die Farbe Blau gesetzt. Der Teppich hat ebenso einen Farbverlauf wie der kleine Wandspiegel „Francis“ (Petite Friture).

Bei der Auswahl der Möbel haben wir uns bewusst für Klassiker entschieden, die modern sind, die sich aber eben auch schon bewährt haben. Dazu gehören Ikonen wie der Schreibtisch „Compas Direction“ von Jean Prouvé (Vitra), der „Saarinen-Esstisch“ mit Marmorplatte und der „Conference-Stuhl“ (beides Knoll International), deren Polster in

einem sanften Blauton bezogen sind. Am schönsten Platz der Wohnung – von hier fällt der Blick auf die Elbphilharmonie – steht der „Lounge Chair“ in weißem Leder. Der Prouvé-Tisch mit dem TV-Monitor darüber, der wie ein Bild daherkommt, sowie der „Wire Chair“ (alles Vitra) davor, bilden ein perfektes kleines Homeoffice.

Für die Beleuchtung des an sich schon lichtdurchfluteten Apartments haben wir auf Leuchten von Occhio gesetzt. Dazu machen sich einzelne Hingucker besonders gut wie etwa die Hängeleuchte „PH Artichoke“ (Louis Poulsen), die Stehleuchte „Oda“ (Pulpo) in zwei verschiedenen Größen, die fast schon skulpturale „Taccia“ von Achille Castiglioni (Flos) sowie die Brokis Leuchten von Lucie Koldova.

Sessel Lounge Chair mit Ottoman ab 8.240,– €

Wenn nach den Designern des 20. Jahrhunderts gefragt wird, werden immer wieder Charles und Ray Eames genannt. Die Ehepartner und Designer ergänzen sich kongenial durch skulpturale Qualität und konstruktive Klarheit.

Der Eames Lounge Chair ist ihr absoluter Wiedererkennungsentwurf und seit knapp 60 Jahren bereits ein Klassiker unter den Designstücken. Intention hinter dem Entwurf war eine Neuinterpretation des klassischen englischen Clubsessels als zeitgemäße Variante. Dieser sollte allerdings sowohl bequemer, leichter als auch moderner als die traditionellen Modelle sein.

Seit Beginn der Produktion wird der Lounge Chair in edelster Handarbeit bei Vitra gefertigt und bietet dadurch höchste Qualität in Material und Ausführung sowie ultimativen Komfort. Das Bedürfnis nach einer größeren Sitzgelegenheit wird optimal erfüllt und schafft zusammen mit dem optionalen Ottoman einen gemütlichen Wohlfühlort.

Der Lounge Chair ist in zwei Größenvariationen erhältlich. Zum einen das klassische Originalmodell in den Maßen des ersten Eames Entwurfs und zum anderen eine neue Version. Die neue Version wird den heutigen Anforderungen von größeren Menschen gerecht und ermöglicht somit den perfekten Komfort.

Eine Auswahl an verschiedenen Lederbezügen, Holzschalen und Untergestellen gestaltet diverse Konfigurationen.

Design Charles & Ray Eames 1956

Material

  • Formschichtholz furniert Nussbaum, Palisander oder Kirschbaum
  • abnehmbare Polstereinheiten
  • Bezug Leder
  • Gestell (Leder weiß) poliert
  • Gestell (Leder schwarz) poliert/Seiten schwarz

Maße

  • Original B 84  T 85-91  H 84cm
  • Neue Maße B 84  T 85-92  H 89cm
  • Ottoman B 63  T 56  H 42cm

Die Abbildungen zeigen noch weitere Produkte und Dekorationen, diese sind nicht im Preis enthalten.

ab 8.240,– €

Sessel Lounge Chair mit Ottoman

Projektinformationen

Hersteller BrokisFlos • Fredericia • Knoll International • Living Divani • Louis Poulsen • OcchioPetite Friture • Pulpo • Tobias Grau • Vitra

Fotos Silke Zander • Außenaufnahme Engel & Völkers AG - Klaus Wolter

Fragen zum Projekt?

Kai Obernier

Telefon: +49 40 356009-925

.(JavaScript must be enabled to view this email address)

Weitere Referenzen und Themen ...