Vitras neue Farben

Farben unterliegen Trends und die wandeln sich bekanntermaßen. Und so bekommen auch die Stühle und Stoffe von Vitra regelmäßig ein Update. In diesem Jahr war es wieder mal so weit.

Eames Fiberglass Chairs (© Vitra)

Bei Pastellfarben denken wir an die Fünfzigerjahre, bei Orange und Braun an die Siebziger, bei Schwarz und Weiß an die späten Achtziger- und frühen Neunzigerjahre. Farben bestimmen unsere Erinnerungen genauso wie Musik es tut, bestimmte Speisen und Eissorten. Es geht um Trends, um Zeitgeist. Da ist es nur folgerichtig, dass auch Möbelhersteller ihre Farbpalette immer wieder überarbeiten und anpassen.

Bei Vitra ist die niederländische Designerin Hella Jongerius seit 2008 als Art Director für die Farb- und Materialwelt verantwortlich. In diesem Jahr führte die Kooperation mit der Eames-Familie, die durch das im kalifornischen Los Angeles ansässige Eames Office vertreten wird, zu einer umfangreichen Beschäftigung und Überarbeitung der Nuancen der Sitzschalen der „Eames Plastic Chairs“, den Charles und Ray Eames 1950 entwarfen. Die neuen Farben sind darauf ausgerichtet, das Material in unterschiedlichsten Umgebungen ideal zur Geltung zu bringen. Und so gibt es drei Farbgruppen: mal eher neutral, mal mittelkräftig und dann eher leuchtend. Damit stehen aktuell 14 verschiedene Farben für die „Eames Plastic Chairs“ zur Wahl. Zusätzlich wurde auch die Farbauswahl für die wieder aufgelegten „Fiberglass Chairs“ um die drei neuen Farben Dark Ochre, Light Ochre und Red ergänzt.

Also, der Herbst kann kommen – in vielen bunten Farben!

Eames Fiberglass Chair DSX 525,– €

Durch verbesserte Verfahren bei der Produktion dieser besonderen Stühle konnte Vitra die Produktion der Eames Fiberglass Side Chairs wieder aufnehmen. Durch das Fiberglas, das ursprünglich für militärische Zwecke verwendet wurde, erhält das Traditionsmodell einen lebendigen Look, da die Glasfasern auf der Sitzschale zu sehen sind. Durch die organische Form und die besonderen Materialen wird der Fiberglass Chair zu jedermanns Liebling.

Das Modell DSX des Fiberglass Chairs ist das schlichte Modell des Klassikers mit einem Vierbein-Stahlrohruntergestell.

Design Charles & Ray Eames, 1950

Material

  • Untergestell: Vierbein-Stahlrohruntergestell in glanzchrom oder basic dark pulverbeschichtet (die pulverbeschichtete Variante ist outdoorfähig)
  • Sitzschale: durchgefärbtes, glasfaserver- stärktes Polyester (Fiberglas), erhältlich in neun Farben

Maße

  • B 46,5  T 55  H 83  SH 43cm

Die Geschichte des Eames Fiberglass Chairs

Im Zuge des Wettbewerbs „International Competition for Low-Cost Furniture Design“ des New Yorker Museum of Modern Art, kreierten Charles & Ray Eames einen Stuhl mit körpergerecht geformter Sitzschale und verschiedenen Untergestellen. Da der Stuhl in der Serienproduktion teuer war, suchten die Designer nach einer Alternative.

So stießen sie auf das mit Fiberglas verstärkte Polyesterharz. Das Material eignete sich besonders gut zur industriellen Verarbeitung und bot Vorteile durch seine Formbarkeit und Festigkeit. Der Eames Fiberglass Chair war geboren. Besonderen Wert legten die Designer auch auf die Farben. Das eigentlich durchsichtige Fiberglas wurde in unzähligen Probemischungen eingefärbt. Sechs der Originalfarben sind heute wieder erhältlich.

Wenn Abbildungen noch weitere Produkte oder Dekorationen zeigen, sind diese nicht im Preis enthalten.

525,– €

Eames Fiberglass Chair DSX
Eames Fiberglass Chair DSW ab 685,– €

Durch verbesserte Verfahren bei der Produktion dieser besonderen Stühle konnte Vitra die Produktion der Eames Fiberglass Side Chairs wieder aufnehmen. Durch das Fiberglas, das ursprünglich für militärische Zwecke verwendet wurde, erhält das Traditionsmodell einen lebendigen Look, da die Glasfasern auf der Sitzschale zu sehen sind. Durch die organische Form und die besonderen Materialen wird der Fiberglass Chair zu jedermanns Liebling.

Das Modell DSW des Fiberglass Chairs überzeugt durch die Kombination aus farbiger Kunststoffsitzschale und Vierbein-Holzuntergestell mit Verstrebungen aus Rundstahl.

Design Charles & Ray Eames, 1950

Material

  • Untergestell: Holzuntergestell mit Verstrebungen in glanzchrom oder basic dark pulverbeschichtet
  • Sitzschale: durchgefärbtes, glasfaserver- stärktes Polyester (Fiberglas), erhältlich in neun Farben

Maße

  • B 46,5  T 55  H 83  SH 43cm

Die Geschichte des Eames Fiberglass Chairs

Im Zuge des Wettbewerbs „International Competition for Low-Cost Furniture Design“ des New Yorker Museum of Modern Art, kreierten Charles & Ray Eames einen Stuhl mit körpergerecht geformter Sitzschale und verschiedenen Untergestellen. Da der Stuhl in der Serienproduktion teuer war, suchten die Designer nach einer Alternative.

So stießen sie auf das mit Fiberglas verstärkte Polyesterharz. Das Material eignete sich besonders gut zur industriellen Verarbeitung und bot Vorteile durch seine Formbarkeit und Festigkeit. Der Eames Fiberglass Chair war geboren. Besonderen Wert legten die Designer auch auf die Farben. Das eigentlich durchsichtige Fiberglas wurde in unzähligen Probemischungen eingefärbt. Sechs der Originalfarben sind heute wieder erhältlich.

Wenn Abbildungen noch weitere Produkte oder Dekorationen zeigen, sind diese nicht im Preis enthalten.

ab 685,– €

Eames Fiberglass Chair DSW
Eames Fiberglass Chair DSR 559,– €

Durch verbesserte Verfahren bei der Produktion dieser besonderen Stühle konnte Vitra die Produktion der Eames Fiberglass Side Chairs wieder aufnehmen. Durch das Fiberglas, das ursprünglich für militärische Zwecke verwendet wurde, erhält das Traditionsmodell einen lebendigen Look, da die Glasfasern auf der Sitzschale zu sehen sind. Durch die organische Form und die besonderen Materialen wird der Fiberglass Chair zu jedermanns Liebling.

Das Modell DSR des Fiberglass Chairs besitzt ein eifelturmartiges Untergestell und erzeugt dadurch besondere Stabilität.

Design Charles & Ray Eames, 1950

Material

  • Untergestell: Vierbein-Drahtuntergestell mit Verstrebungen in glanzchrom oder basic dark pulverbeschichtet (die pulverbeschichtete Variante ist outdoorfähig)
  • Sitzschale: durchgefärbtes, glasfaserverstärktes Polyester (Fiberglas), erhältlich in neun Farben

Maße

  • B 46,5  T 55  H 83  SH 43cm

Die Geschichte des Eames Fiberglass Chairs

Im Zuge des Wettbewerbs „International Competition for Low-Cost Furniture Design“ des New Yorker Museum of Modern Art, kreierten Charles & Ray Eames einen Stuhl mit körpergerecht geformter Sitzschale und verschiedenen Untergestellen. Da der Stuhl in der Serienproduktion teuer war, suchten die Designer nach einer Alternative.

So stießen sie auf das mit Fiberglas verstärkte Polyesterharz. Das Material eignete sich besonders gut zur industriellen Verarbeitung und bot Vorteile durch seine Formbarkeit und Festigkeit. Der Eames Fiberglass Chair war geboren. Besonderen Wert legten die Designer auch auf die Farben. Das eigentlich durchsichtige Fiberglas wurde in unzähligen Probemischungen eingefärbt. Neun der Originalfarben sind heute wieder erhältlich.

Wenn Abbildungen noch weitere Produkte oder Dekorationen zeigen, sind diese nicht im Preis enthalten.

559,– €

Eames Fiberglass Chair DSR