Unsere Projekte des Jahres 2020

Was für ein Jahr: Unseren 100. Geburtstag wollten wir eigentlich gebührend feiern, aber die Pandemie hat alle Pläne durcheinandergewirbelt. Dennoch haben wir in den vergangenen Monaten zahlreiche Projekte realisieren können. Es ging um so unterschiedliche Vorhaben wie die Einrichtung des neuen Firmensitzes der HF Group in Harburg, die Kanzlei von GÖRG im Gebäudeensemble „Alter Wall“ sowie Privatwohnungen zwischen der HafenCity und Husum. Den jeweiligen Wünschen und individuellen Anforderungen gerecht zu werden, ist jedes Mal eine spannende Herausforderung. Hier können Sie sich einen Eindruck verschaffen:

Die meisten unserer Projekte haben wir dieses Jahr in Hamburg, Schleswig-Holstein und Berlin umgesetzt. Da war alles dabei: Von der Altbauwohnung bis zum gerade errichteten Firmensitz, von dem Haus auf dem Land bis zum Office mitten in der Stadt. Wie immer haben sich unsere Innenarchitekten und Experten ein Bild vor Ort gemacht, mit Bewohnern, Chefs, Angestellten und den jeweiligen Architekten oder Planern gesprochen. Denn wir legen großen Wert darauf, individuelle Lösungen zu erarbeiten, die sich am besten durch ausführliche Informationen ausloten lassen. Dank unseres erfahrenen Teams können wir Projekte umsetzen, die alle Themen von der Raum- und Lichtplanung über die Raumakustik, Farb- und Materialwahl bis hin zur Möblierung erfordern. Unser Service umfasst neben der Planung und Lieferung aller Produkte auch die intensive Betreuung und sorgfältige Montage vor Ort.

Für die HF Group in Harburg, wo der neue Firmensitz der Harburg Freudenberger Maschinenbau GmbH eröffnet wurde, haben wir den Entwurf und die Realisierung des Open-Office-Konzeptes mitsamt den Sonderbereichen wie Lounges, Cafeteria und Teeküchen übernommen. Mit Hilfe von Belegungsplänen, Skizzen, Renderings und Collagen konnten wir im engen Austausch mit dem Kunden das Konzept abstimmen und die Wünsche des Bauherrn umsetzen.

Die Unternehmensgruppe Köhler & von Bargen hat – nach einer umfangreichen Sanierung – eine Villa in der Rothenbaumchaussee bezogen. Bei einem Wettbewerb für die Ausstattung der Räume konnten wir mit unserem Konzept, bei dem es unter anderem um die Ergänzung vorhandenen Mobiliars mit neuen Möbeln ging, überzeugen. Zu unseren Aufgaben gehörte auch die Beratung bei der Farbgestaltung und die Umsetzung der Lichtplanung.

Das Technologieunternehmen Mondia Media hat Räume in der Caffamacherreihe bezogen. Neotares plante dafür ein dynamisch frisches Arbeitsumfeld, für das wir die Möblierung liefern durften. Farbige Möbel wie den Pouf „Five“ von Muuto oder den ungewöhnlichen Kreiselsessel „Spun“ von Magis haben wir speziell für den „expressiven“ Look ausgewählt.

Gediegener – oder etwas hanseatischer – wirken die Räume der Wirtschaftssozietät GÖRG hinter der historischen Fassade des Gebäudeensembles „Alter Wall“. In den hochmodern ausgebauten Räumen haben wir die Innenausbau- und Lichtplanung der Büro- und Konferenzräume, die sich über drei Geschosse erstrecken, von Beginn an begleitet.

Die Wohnungsbaugesellschaft Plambeck in Norderstedt wünschte sich die Neugestaltung der Büros in einem Sechzigerjahre-Bau. Der Grundriss, bislang in typische Zellenbüros eingeteilt, bot die idealen Voraussetzungen für Arbeit im Open Space. Die „Alcove“-Sofas von Vitra, Teppiche von Nanimarquina sowie „Silent Light“-Vorhänge von Création Baumann bewirken eine Geräuschreduktion; zeitgemäß wirkt die Kombination von Möbelneuheiten und Klassikern wie etwa dem Tisch „Eiermann“ von Richard Lampert, dem Tisch „Level“ sowie der Bank „Bridge“ von Cor und dem „Balance Board“ von BuzziSpace. 

Auch beim Nachrichtenhaus von ARD-aktuell in Hamburg-Lokstedt waren wir dabei. Der Neubau auf dem Gelände des NDR verfügt über einen nahezu kreisförmigen mehrgeschossigen Newsroom und damit verknüpfte Bereiche wie Redaktionsarbeits- und Einleseplätze sowie eine Cafeteria. Wir haben die News-Zentrale mit Möbeln unter anderem von Fritz Hansen, COR, Muuto, Arper, Fredericia und Lapalma ausgestattet.

In Berlin waren wir bei diversen Projekten des Architekturbüros KINZO dabei, etwa bei der Möblierung der DSGV (die Kommunikationsabteilungen des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands sowie des Sparkassen Finanzportals), dem Suhrkamp Verlag und des Agentur-Netzwerks Havas.

In den letzten Monaten waren wir sogar unsere eigenen Kunden: Wir haben das Gärtner-Büro in unserem Showroom komplett neu gestaltet. Am Anfang stand eine genaue Analyse unter anderem zu den Themen Arbeitsplatz, Ergonomie, Behaglichkeit, Temperatur, Geräuschbelastung und Luftfeuchtigkeit. Herausgekommen ist ein Open Space-Office mit den unterschiedlichsten Rückzugsräumen.

Die privaten Objekte, die wir 2020 betreut haben, umfassten unter anderem Wohnungen in der HafenCity und ein sehr aufgeräumt und clean wirkendes Haus in Husum, bei dem unter anderem der Tisch „SK04“ Janua zum Einsatz kam sowie die Stühle „Leya“ von Freifrau und die Beistellmöbel „Dream“ Montana.

Bei der Möblierung einer Wohnung in Eppendorf haben wir auf Alltime-Ikone wie den „Wishbone Chair“ von Carl Hansen, die „Wire Chairs“ von Vitra, die Stehleuchte „Arco“ von Flos und die Sessel „PK22“ von Fritz Hansen gesetzt.

In Wilhelmsburg haben wir eine Wohnung ausgestattet, die sich am industriell geprägten Design der Umgebung orientiert. Das Regal „Hirche“ von Richard Lampert passte hier ebenso gut wie die „Nelson Bench“ und die „Eames Plastic Side Chairs“ von Vitra sowie die Container „Componibili“ von Kartell.

Last but not least hat uns die Ausstattung einer sogenannten Hamburger Kaffeemühle in Reinbek über Jahre hinweg begleitet. In vielen Gesprächen und bei der Ideenfindung in der Gärtner-Ausstellung haben wir gemeinsam mit der Kundin Konzepte entwickelt, die sich von Möbeln über Textilien bis zu Farben für das Backsteinhaus erstreckten. An dieser Stelle mal ein herzliches Dankeschön an unsere Kunden, in deren Wohnungen und Häusern wir fotografieren durften; das ist schließlich sehr persönlich und die Möglichkeit bekommt man nicht oft – vielen Dank dafür!

Rotierender Sessel Spun 446,– €

Spun ist nicht nur ein Sitz. Spun wurde entwickelt, um sich zu bewegen. Der Körper des Kreiselsessels erinnert an eine Garnspule oder eine Tongefäß von der Drehscheibe. Ein Film über den Spun zeigt die Funktion und die Freude am Sitzen.

Spun - der Film

Design Thomas Heatherwick 2010

Technische Daten

  • für den Außenbereich geeignet

Material

  • Polyäthylen rot, dunkellila, anthrazitgrau oder weiß

Maße

  • 91 cm rund, H 55/78 cm

Wenn Abbildungen noch weitere Produkte und Dekorationen zeigen, sind diese nicht im Preis enthalten.

446,– €

Rotierender Sessel Spun