Unsere Projekte des Jahres 2019

In diesem Jahr haben wir von Gärtner zahlreiche Projekte realisiert, die wieder einmal ausgesprochen abwechslungsreich waren. Es ging dabei unter anderem um die Einrichtung von Agenturen, Kanzleien, Schulen und einem Autovermieter. Die individuellen Anforderungen und Wünsche zu erfüllen, ist immer wieder eine spannende Herausforderung. Aber sehen Sie selbst…

Kult Models (© Silke Zander)

Ob Karo- oder Schanzenviertel, Hamburger City, Ahrensburg oder Berlin, unsere Innenarchitekten und Experten waren in diesem Jahr viel unterwegs. Denn wenn es um die Einrichtung von Büros oder Schulen geht, ist es wichtig, sich vor Ort ein Bild zu machen und mit den Menschen zu reden, die sich dort jeden Tag aufhalten. Wir alle verbringen so viel Zeit in Räumen, die nicht unser Zuhause sind, dass der Wunsch nach einer schönen Arbeitsumgebung besteht. Und so legen wir bei Gärtner großen Wert darauf, individuelle Lösungen zu erarbeiten. Das kann bei Großraumbüros bedeuten, Rückzugsräume zu schaffen oder verschiedene Bereiche zu gliedern. Oder eine bestimmte Atmosphäre zu erzeugen, etwa durch Farben und bestimmte Einrichtungsgegenstände. Dank unserer langjährigen Erfahrung und des Know-hows unserer Mitarbeiter setzen wir Projekte um, bei denen Farbgestaltung, Materialien und nicht zuletzt die Möblierung im Fokus stehen. Unser Service beinhaltet zusätzlich zur Planung und Lieferung aller Produkte auch die Betreuung und sorgfältige Montage vor Ort.

Für die Werbeagentur Wynken Blynken & Nod haben wir im Karoviertel in einer umgebauten Immobilie mit Industriecharme eine ganz eigene Einrichtung mit vorhandenem und neuem Mobiliar realisiert. Der Mix aus den Ideen der Agenturmitarbeiter und den Gärtner-Profis führte unter anderem zu einer individuellen Lösung für den Konferenzraum. Hier setzt ein gelber, die Akustik verbessernder Filzvorhang zusammen mit weiteren gelben Produkten Akzente.

In der lichtdurchfluteten Endetage der „Schanzenlofts“, in der die Agentur Kult Models ihren Sitz hat, ging es um mehr Atmosphäre. Die Innenarchitektin Siw Matzen unterteilte die Bürofläche in unterschiedliche Bereiche wie etwa „Coffee-Island“, eine Insel zum Klönen und für Besprechungen, „Event-Island“, einen multifunktionalen Bereich für Präsentationen, Modenschauen und Fotoshootings, oder die „Glasshouses“, gläserne Konferenzräume, die nicht nur die große Bürofläche unterteilen, sondern zusätzliche Nischen bilden. Gärtner lieferte für dieses Projekt die Möbel von Marken wie Artek, Dedon, Muuto, Norman Copenhagen und Vitra.

In der City ging es um die Gestaltung der drei obersten Geschosse des Gebäudes am Alten Wall 4, in denen die Anwaltskanzlei DLA Piper seit Mai diesen Jahres ansässig ist. In den Büros sollten die Grenzen zwischen Open-Plan und Single-Office verschwimmen. Dafür haben die Designer von CSMM ein ebenso transparentes Ambiente mit viel Glas kreiert, Gärtner hat bei der Möblierung auf Produkte von jüngeren Marken wie Muuto, Gubi, Moroso und Emu gesetzt.

Bei der Einrichtung der Grundschule Reesenbüttel in Ahrensburg kamen die zu der Umgebung und dem Zweck passenden Möbel zum Einsatz, unter anderem von Brunner, Engelbrechts, Fatboy, VS Möbel und Werner Works. Und auch für die Digitalberatung Etventure in Berlin, deren 3.500 Quadratmeter großer Office-Space von de Winder Architekten gestaltet wurde, lieferten wir frische Möbel von Hay, Pedrali und OK Design. Bei dem Unternehmenssitz eines Mobilitätsdienstleister standen – in direkter Abstimmung mit dem Planungsbüro Neotares – neue Konzepte für die Gestaltung von Arbeitsplätzen mit Schreibtisch, Stellwand und Lockerschranksystem im Fokus, eine Konferenzeinrichtung mit Medientechnik sowie das Design für die Lobby und die Lounge.

In unserer Bildergalerie stellen wir Ihnen unsere spannendsten Projekte vor. Schauen Sie sich auch gerne unsere weiteren Projekte auf der Referenzseite an.

Aluminium Chair EA 117 ab 2.184,– €

Charles Eames, geboren 1907 in St. Louis, Missouri, eröffnete 1930 sein eigenes Architekturbüro. Ray Eames, geboren 1912 in Sacramento, Kalifornien, studierte Malerei bis sie sich 1940 an der Cranbook Academy of Art immatrikulierte, wo sie Charles kennlernte, der dort seit Kurzem Leiter der Abteilung für Industriedesign war. Das Paar heiratete 1941 und zog nach Los Angeles, wo sie gemeinsam an ihren Möbelentwürfen arbeiteten, von denen viele in die Designgeschichte eingegangen sind. Während Charles den technischen Teil im Blick hatte, war es Ray, die aufgrund ihrer Ausbildung den künstlerischen Part übernahm.

Die Stühle der Aluminium Group werden seit 2019 neben einer verchromten und Aluminium polierten Gestellversion auch in schwarz gepulvert produziert. Kombiniert mit der Vielfalt und stets aktualisierten Auswahl an Bezügen ist es möglich, den Stühlen stets ein neues Gesicht zu geben. So lässt sich für jede Umgebung der passende Stuhl finden.

Design Ray & Charles Eames 1958

Technische Daten

  • regulierbare Rückneigemechanik
  • in der vordersten Position arretierbar
  • Sitzhöhe über Gasfeder stufenlos verstellbar
  • drehbar
  • mit Armlehnen

Material

  • Bezug Stoff Hopsak oder Leder
  • 5-Sternfuß und Gestell tiefschwarz beschichtet, verchromt oder Aluminium poliert
  • Rollen weich gebremst für harte Böden (Standard)
  • Rollen hart gebremst für weiche Böden (bitte bei Bestellung angeben)

Maße

  • Stuhl EA 117 B 58  T 56,5-65  H 83-95  SH 38,5-50,5 cm

Die Abbildungen zeigen noch weitere Produkte und Dekorationen, diese sind nicht im Preis enthalten. Bei bildlicher Darstellung der Stoffe und Leder kann es zu Farbabweichungen kommen. Viele weitere Varianten sind bestellbar. Wir beraten Sie gerne!

ab 2.184,– €

Aluminium Chair EA 117
All Plastic Chair 233,– €

Der flache Rahmen des Vollkunststoffstuhls ist aus einem Guss, die dünne Sitzfläche organisch ausgeformt und die Rückenlehne deutlich feiner gezeichnet als bei Holzstühlen üblich. So ist der All Plastic Chair zwar auffallend kompakt und grazil, bietet aber dank der Kombination unterschiedlicher Kunststoffqualitäten gleichzeitig einen hervorragenden Komfort.

Während der Rahmen aus einem hochfesten Polypropylen besteht, passen sich Sitz und Rückenlehne dem Körper des Nutzers an. Die Rückenlehne ist zudem über eine Achse und Gummipuffer mit dem Rahmen verbunden und folgt so beim Zurücklehnen sanft der Bewegung des Nutzers.

Die Kombination zweier Kunststoffe eröffnet auch neue Spielräume in der Farbgebung: Der All Plastic Chair ist ausschließlich in „Two-Tone“ Farbkombinationen erhältlich, bei denen das Gestell jeweils um Nuancen dunkler als Sitz- und Rückenlehne ist. Dieses Farbenspiel verleiht dem Stuhl einen unverwechselbaren Ausdruck und rückt seine klassische Grundform in einen zeitgenössischen Kontext. Dank des Einsatzes hochwertiger licht- und wasserbeständiger Kunststoffe ist der All Plastic Chair ein robuster und langlebiger Stuhl für Drinnen und Draußen.

Er eignet sich für den Einsatz am privaten Esstisch ebenso wie für Cafés, Restaurants und andere öffentliche Bereiche.

Design Jasper Morrison 2016

Material

  • durchgefärbtes Polypropylen

Maße

  • B 42,5  T 47,5  H 77  SH 44,5cm

Die Abbildungen zeigen noch weitere Produkte und Dekorationen, diese sind nicht im Preis enthalten.

233,– €

All Plastic Chair