„Stool-Tool“ von Vitra

Konstantin Grcic hat sich den Ruf erworben, als Designer auch ungewöhnliche Wege zu gehen. Es sagt, die Idee der Funktion gebe ihm die einzelnen Bestandteile eines Entwurfs vor. So wie bei dem tragbaren Multifunktionssitz „Stool-Tool“, den er für Vitra kreiert hat.

Stool Tool (© Vitra)

Dass sich die Bürowelt ändert, macht uns das Silicon Valley vor: In Start-ups werden mehr oder weniger über Nacht neue Möbel gebraucht, hier wird ein großes Team gesplittet, dort ein kleines aufgestockt. Da müssen die Möbel flexibel oder in Nullkommanichts zu ordern sein. Ergo: Mit den Ansprüchen müssen sich Stühle, Tische & Co. verändern, leichter und mobiler werden. Der Münchner Designer Konstantin Gricic setzt sich seit mehreren Jahren mit diesen neuen Anforderungen auseinander. Erste Produkte, die er mit Vitra zu dieser Thematik realisiert hat, sind der in der Höhe verstellbare Tisch „Hack“ sowie der Bürostuhl „Allstar“.

Und nun kommt „Stool-Tool“. Mit diesem ebenso leichten wie einfach herzustellenden Hocker aus Polypropylen-Spritzguss wird das Experiment in Sachen Workspirit weiter vorangetrieben: Der stapelbare „Stool-Tool“ ist ein multifunktionales Arbeitsmöbel für das Büro des 21. Jahrhunderts, das Stuhl und Tischchen in einem Volumen vereint. Wie eine Skulptur in Grau, Grün oder Rot kommt das Ding mit Tragegriff daher. Es ist dazu gedacht, dort zu stehen, wo man es gerade braucht. Um sich dann wieder an anderer Stelle nützlich zu machen. Das ist leicht, denn der Hocker bietet wahlweise die Möglichkeit, sich anzulehnen, oder den abgesetzten höheren Teil als Arbeits- oder Ablagefläche zu nutzen.

Konstantin Grcic sagt: „‚Stool-Tool‘ ist ein monolithischer Körper mit zwei Ebenen. Beide Ebenen können beliebig genutzt werden – zum Beispiel kann eine Ebene wie ein Stuhl als Sitzfläche dienen, die andere als Tisch. Das Objekt ist wie ein Eimer entworfen, der auf dem Kopf steht. Es ist leicht pyramidenförmig und innen hohl, weil ich wollte, dass es stapelbar ist.“ Sieht so die Zukunft der Büromöblierung aus? Vielleicht. Jedenfalls macht der „Stool-Tool“ da, wo schon ganz anders und flexibel gearbeitet werden soll, alles mit.

Den Stool-Tool können Sie gern bei uns im Showroom probesitzen.