Special Editions

Eine Sonderfarbe, eine limitierte Stückzahl, eine Jahresedition: Designer und Hersteller erlauben sich immer mal kleine Freiheiten und toben sich kreativ aus. Wir zeigen Ihnen einige außergewöhnliche Stücke, die gerade auf dem Markt sind. Vom Radio über Leuchten bis zu einem Servierwagen, die Vielfalt ist groß.

Eames Radio (© Vitra)

Wo gibt es so etwas noch? Ein Radio mit edlem Holzgehäuse? Vitra hat jüngst das „Eames Radio“ in einer auf 999 Stück begrenzten Auflage herausgebracht. Es ist Bluetooth kompatibel und überzeugt durch seinen vollen Klang. Darüberhinaus ist das Modell ein Hingucker: Charles und Ray Eames hatten in den frühen Vierzigerjahren ihre Technik zur Formung von Sperrholz entwickelt. Neben Möbeln und Beinschienen für den Transport verletzter Soldaten entstanden bis 1952 auch rund 200 000 Radios. Doch der heute aktuelle Entwurf wurde damals nicht realisiert, er galt als zu extravagant. 70 Jahre später nun der Neustart: Zusammen mit dem Eames Office entwickelte Vitra das Nussbaumgehäuse, in dem neueste Technologie steckt.

Dem Trend, sich wieder eine Hausbar einzurichten, setzt dieses glänzende Möbel die Krone auf: Golden schimmert die Sonderauflage des Servierwagens „Grace“, den Tausendsassa
Sebastian Herkner für Schönbuch entworfen hat. So reduziert die Linien auch sind, goldfarben hat das praktische Helferlein echten Glamour-Faktor.

Auch das Bauhaus-Jubiläum 2019 ist Anlass genug für eine zeitgemäße Auseinandersetzung mit den Ikonen von damals. Das Hamburger Duo Besau Marguerre hat eine limitierte Jubiläumsedition von Mies van der Rohes Thonet-Stuhl „S 533 F“ in zwei Ausführungen entworfen. Warum die Klassiker für sie eine Referenz sind, erklären sie so: „Die Möbel des Bauhaus sind der Startpunkt des Möbel- und  Produktdesigns, das sich in den letzten 100 Jahren entwickelt hat und daher von hoher Relevanz. Aber natürlich verändert sich die ästhetische Beurteilung und die individuelle Geschichte der Möbel. Mit feinen Details lassen sich diese Klassiker dennoch schnell wieder ins Jetzt holen.“

Als Bauhaus-Leuchte wird die Tischleuchte bezeichnet, die Wilhelm Wagenfeld 1924 entwarf. Tecnolumen produziert den Klassiker seit vielen Jahren als Reedition. In diesem Jahr gibt es die versilberte Sonderedition „WA 24 si“ in einer Auflage von 999 Stück.

Alle Editionen sind in unserem Onlineshop oder bei uns in den Großen Bleichen zu sehen.