Preview Salone del Mobile 2019

Zum 58. Mal öffnet am kommenden Montag der Salone del Mobile in Mailand, die bedeutendste Möbelmesse der Welt. Parallel zur Design- und Einrichtungs-Show findet in diesem Jahr zusätzlich die Leuchten-Show Euroluce statt. Und in der Stadt brennt der Fuorisalone erneut ein Trend- und Veranstaltungsfeuerwerk ab.

Mailand

„Design in Concerto!“ – so lautet der Slogan des diesjährigen Salone del Mobile. Damit soll das einzigartige und weltweit einmalige  Zusammenspiel von Beziehungen, Kreativität und Innovation beschrieben werden, das die weltweit größte und bedeutendste Möbelmesse auszeichnet. Und so werden sich vom 4. bis zum 9. April wieder Designer, Hersteller, Einrichter, Journalisten und Interessierte in den Messehallen in Rho einfinden, um den neuesten Trends hinterherzujagen.

e15 feiert das zehnjährige Jubiläum des Stuhls „Houdini“ von Stefan Diez mit speziellen Jubiläumsfarben. Bei seiner Suche nach einer ebenso ergonomischen wie organischen Sitzschale, die ohne teure Werkzeuge zu realisieren ist, wurde Stefan Diez von Techniken für den Bau von Holzgleitern und Flugzeugen inspiriert. Das Ergebnis ist eine einzigartige Silhouette. In Mailand wird mit „Mr Collins“ ein Hocker präsentiert, der durch die Formen von „Houdini“ beeinflusst ist.

Fritz Hansen wird in Mailand erstmalig einen neuen Loungesessel von Jaime Hayon präsentieren, die Wiedereinführung des „Planner Regalsystems“ des amerikanischen Designers Paul McCobb und eine Reihe neuer schöner Accessoires. Die Milan Design Week bietet ebenfalls den passenden Rahmen für das internationale Debüt von Fritz Hansens neuer Corporate Identity, die sowohl auf dem Salone del Mobile wie auch im eigenen Showrom im angesagten Designviertel Brera zu sehen sein wird.

Für das tschechische Unternehmen Brokis, das sich auf mundgeblasene Glasbeleuchtung spezialisiert hat, wird die Ausstellung in Mailand die bisher größte sein. Auf einem 200 Quadratmeter großen Stand auf der Euroluce sowie in seinem ersten eigenen Showroom in der Brera präsentiert Brokis seine Kollektionen und stellt darüber hinaus eine ganze Reihe von Neuheiten vor: Die „Ivy“-Kollektion von Brokis Art Direktorin Lucie Koldova sowie „Jack O’Lantern“ und „Puro Eclectic“ von Boris Klimek und eine Kollektion von Hängeleuchten der japanischen Designerin Fumie Shibata. Es wird spannend zu sehen sein, wie sich die unterschiedlichen Stile mit den Trendsettern aus Italien – Foscarini, Flos, Artemide & Co – ergänzen.

Zusätzlich zu der Möbel- und der Leuchtenshow „Euroluce“ findet erneut der SaloneSatellite statt, der Designern unter 35 Jahren als Sprungbrett zu einer internationalen Karriere dienen soll.

Den Architonic-Guide zur Messe können Sie hier runterladen.