Erfinder des lenkbaren Lichts

Seit 2017 ist Midgard wieder am Markt: Die beiden Hamburger David Einsiedler und Joke Rasch haben die Marke wiederbelebt. Im gleichen Jahr wie das Bauhaus in Weimar wurde die heute 100 Jahre alte Leuchtenfirma Midgard gegründet. Curt Fischer entwickelte flexible Leuchten, die auch am Bauhaus beliebt waren.

Erfinder des lenkbaren Lichts  (© Midgard)

Midgard-Leuchten wurden ab ca. 1926 für die Einrichtung der Hochschule angeschafft. Architekten und Designer wie Marcel Breuer, Hannes Meyer, Ludwig Mies van der Rohe und Egon Eiermann verwendeten die lenkbaren Leuchten sowohl in ihren eigenen Studios, als auch in ihren Projekten. Als Mitglieder des Bauhauses wie Hannes Meyer, Lyonel Feininger, Laszlo Moholoy-Nagy und Walter Gropius emigrierten, nahmen sie ihre Leuchten mit.

Der Ingenieur Curt Fischer (1890 – 1956), der sich nach dem Ersten Weltkrieg mit dem Thema Fabrikbeleuchtung befasste, entwickelte verstellbare Leuchten. Die Industrialisierung brachte neue Anforderungen an Beleuchtung mit sich, denn Arbeiter standen sich oft selbst im Licht, das damals von der Decke herunterleuchtete. In der thüringischen Fabrik begann er 1919 mit der Entwicklung von Bauteilen, um sich dann auf die Konstruktion kompletter Leuchten und modularer Lichtsysteme zu verlegen.

Nach dem Tod Curt Fischers 1956 übernahm sein Sohn Wolfgang die Firma, 1972 folgte die Enteignung. Nach der Wende wurde das Unternehmen reprivatisiert; 2015 übernahmen dann die Hamburger Joke Rasch und David Einsiedler die Rechte an den drei klassischen Midgard-Leuchtenserien. 2017 ließen sie die Marke Midgard wiederaufleben. Alle Einzelteile der Leuchten werden in Deutschland hergestellt, die Montage erfolgt in Hamburg, wobei immer noch Original-Werkzeuge und -Maschinen zum Einsatz kommen. Das gilt unter anderem für die „Modular“-Leuchten, die es als Tisch-, Wand- und Stehleuchte gibt, sowie die Hängeleuchte „K831“, bei deren Re-Edition sich David Einsiedler und Joke Rasch bewusst am vom Bauhaus geprägten Originalentwurf orientiert haben. 

Midgard-Leuchten finden Sie jetzt neu in unserem Showroom und im Gärtner Online-Shop. Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Bauhaus“ zeigen wir neben Neuauflagen auch alte Midgard-Leuchten im Rahmen der Thonet-Ausstellung vom 05. bis zum 25. Juni.2019.