Eine Idee feiert ihr Jubiläum

Und wir feiern mit! Zum 100. Geburtstag der Bauhaus-Gründung zeigen wir vom 5. bis zum 25. Juni 2019 eine Thonet-Ausstellung, die sich mit der Erfindung des Freischwingers in den Zwanziger- und Dreißigerjahren befasst.

100 Jahre Bauhaus

Marcel Breuer, Ludwig Mies van der Rohe und Mart Stam – diese Namen sind eng mit dem Bauhaus und seinem bis heute andauernden weltweiten Einfluss verknüpft.

Breuer war zwischen 1920 und 1924 am Staatlichen Bauhaus in Weimar, wo er eine Tischlerlehre absolvierte. Ab 1925 übernahm er als sogenannter Jungmeister die Tischlereiwerkstatt des Bauhauses, entwickelte am – und zum Teil für das Bauhaus in Dessau – Möbel aus Stahlrohr.

Ludwig Mies van der Rohe übernahm 1930 die Leitung am Bauhaus in Dessau; 1927 hatte er bereits den „S 533“ entworfen, eine der bedeutendsten Designinnovationen des 20. Jahrhunderts: den Möbeltypus des hinterbeinlosen Kragstuhls, besser bekannt als Freischwinger.

Im gleichen Jahr wurde auch Mart Stams hinterbeinloser Stuhl, der aus seinen 1925 durchgeführten Experimenten mit Gasleitungsrohren hervorgegangen war, bei der Eröffnung der Weißenhof-Siedlung in Stuttgart öffentlich präsentiert. Stam hatte im Wintersemester 1928/1929 als Gastdozent für Städtebau am Bauhaus Dessau unterrichtet.

Zur Feier des Bauhaus-Jubiläums zeigen wir alte und neue Originale dieser Zeit. Ergänzend zeigen wir Leuchten, Geschirr und Spielzeug deren Entwürfe am Bauhaus entstanden sind. Stöbern Sie gemütlich bei einem Kaffee an unserem Büchertisch, auch kleine Designliebhaber können etwas über das Bauhaus lernen.

Besuchen Sie unsere Thonet-Ausstellung im Rahmen des Hamburger Architektur Sommers vom 5. bis zum 25. Juni 2019 in den Großen Bleichen 23.