Der „Hardoy Butterfly Chair“ wird 80

Zum Jubiläum des „Hardoy Butterfly Chairs“ gibt Manufakturplus eine Sonderedition des Kultmöbels heraus. Dabei dreht sich alles um die spezielle Verarbeitung des Bezugs aus schwarzem Sattelleder.

Aktion Butterfly Chair (© Manufaktur plus)

1938 ist nicht gerade als das Jahr der Lounge- und Hippie-Sessel in die Möbelgeschichte eingegangen. Aber tatsächlich erfanden drei junge argentinische Architekten vor 80 Jahren ein skulptural wirkendes Sitzmöbel, das bis heute nichts von seiner Lässigkeit und seinem ikonenhaften Status eingebüßt hat: Antonio Bonet, Juan Kurchan und Jorge Ferrari-Hardoy designten für ein Gebäude in Buenos Aires einen Sessel, über dessen vier Eckpunkte eines schwungvoll gebogenen Stahlrohrgestells sich ein Bezug aus Leder spannt. Sie nannten die filigrane Konstruktion „Southern“, aber schon bald firmierte das ebenso bequeme wie praktische Fauteuil unter „B.F.K.“, den Initialen des Trios. In Serie ging der leichte und stapelbare Sitz in den Vierzigerjahren zunächst bei Artek-Pascoe, dann bei Knoll. In Amerika galt der sogenannte „Butterfly Chair“ als Möbel der Intellektuellen; bereits 1941 wurde eines der Originalmodelle in die permanente Sammlung des MoMA in New York aufgenommen.

Den „Butterfly Hardoy Chair“ gibt es heute mit verschiedenen Bezügen und Gestellen, produziert von Manufakturplus. Für die Jubiläumsausgabe hat sich das Unternahmen aus Weidhausen bei Coburg sehr genau mit der originalen Verarbeitung der Erstausgabe befasst: „Wir haben uns entschieden, dass der Geburtstags-‚Hardoy‘ bereits in seiner Verarbeitung so nah wie möglich am Original sein soll. Auch mit dieser besonderen Ausgabe wollen wir den ‚Hardoy Butterfly Chair‘ mit der gebührenden Qualität ehren – wie es sich für einen echten Klassiker gehört“, erklärt Geschäftsführer Mirko Endter. Die spezielle Edition zeigt die ursprüngliche, offenkantige Verarbeitung des Lederbezugs. So wird das hochwertige, bis zu fünf Millimeter dicke, schwarze Sattelleder in seiner vollen Stärke sichtbar. Eine ergänzende Randverstärkung aus Sattelleder sowie der Einsatz eines Keders zeichnet die Verarbeitung zusätzlich aus. Bei der Geburtstags-Edition können Kunden zwischen den Gestellfarben Schwarz und Rot sowie zwischen den Garnfarben Schwarz und Rot wählen. Das Sattelleder des Bezugs wurde speziell für die 80-Jahre-Edition in Deutschland produziert und zeichnet sich durch seine individuelle Oberflächenstruktur mit erkennbaren Nackenfalten aus. Mit der Zeit entwickelt es eine typische Patina, die einen ganz individuellen Griff entstehen lässt.

Diese Ausgabe des „Hardoy Butterfly Chairs“ ist ausschließlich innerhalb des Jubiläumsjahrs bei uns im Showroom zu bestellen und ebenfalls in unserem Onlineshop erhältlich. Ein Fußteil sowie ein Hocker im selben Leder komplettieren die Edition.