Das neue CI Magazin Nr. 41 ist da

Los Angeles gilt als Modell für die Zukunft: In der zweitgrößten Stadt der USA kommen Menschen aus rund 140 Nationen zusammen, die 96 Sprachen sprechen. Keine andere Metropole steht daher so sehr für grenzenlose Kreativität. Im aktuellen CI Magazin erfahren Sie mehr über den Mythos L.A., über die Freiheit von Konventionen sowie neue Formen des Wohnen und Arbeitens.
 

Titelblatt

Los Angeles ist einfach unwiderstehlich. Die Mega-Metropole ist vielleicht nicht schön, aber sie steht für Vielfalt, Innovationen und Trends. Von hier gingen Impulse in Sachen Architektur um die ganze Welt, als das Magazin „Arts & Architecture“ kurz nach dem Zweiten Weltkrieg zu einem Wettbewerb aufrief, bei dem es um kostengünstige und radikal innovative Häuser ging. 23 Häuser stehen heute noch in L.A., sie haben nichts von ihrer spektakulären Aura eingebüßt.

Auch eines der berühmtesten Design-Ehepaare der Welt gründete in den Vierzigerjahren sein Studio in der Westküsten-Metropole: Charles und Ray Eames forschten in ihrem Haus in Pacific Palisades, tüftelten mit neuen Materialien und entwickelten neue Fertigungsmethoden. Die beiden begründeten eine neue Ästhetik im Möbeldesign, die das Wohnen ebenso veränderte wie die Arbeitswelt.

Dass sich in diesem Bereich noch viel weiterentwickeln lässt, beweisen Projekte rund um das Thema Büro und gemeinschaftliches Wohnen. Die Designer von Commune Design beweisen, dass sich Offenheit im Office und in einem Zuhause positiv auf das Lebensgefühl auswirken kann – und auf die Produktivität.  
Im druckfrischen CI Magazin zeigen wir Ihnen außerdem Neuheiten wie das USM-Modularsystem Haller, in das aktuell zukunftsweisende Beleuchtungstechnik integriert wurde, sowie neue Gartenmöbel. Erfahren Sie mehr über Isamu Noguchis „Coffee Table“ und die zweite Karriere des „Florence Knoll Sofa“, die durch die TV-Produktion „Mad Men“ ausgelöst wurde.

Sie können das CI-Magazin hier online durchblättern und direkt bestellen. Oder Sie kommen in unseren Showroom und holen sich Ihr Heft persönlich ab. Das Gärtner-Team wünscht Ihnen eine anregende Lektüre.