„Charles“ wird 20

B&B Italia feiert in diesem Jahr das zwanzigjährige Jubiläum des Sofas „Charles“. Antonio Citterio designte das 1997 erstmalig präsentierte Sitzmöbel, von dem es heute diverse Varianten gibt.

Sofa Charles (© B&B Italia)

Antonio Citterio gilt seit Jahren als einer der gefragtesten zeitgenössischen Formgeber. Sein moderner, reduzierter Stil, das architektonische Verständnis von Möbeln als Teil des Raumes, passt perfekt in das eher zweckorientierte Design des 21. Jahrhunderts. Mehrfach hat Citterio des renommierten italienischen Designpreis „Compasso d’Oro“ für seine Entwürfe bekommen und 2008 ernannte ihn die „Royal Society for the Encouragement of Arts, Manufactures & Commerce“ in London zum „Royal Designer for Industry“.

Mit B&B Italia arbeitet der Mailänder schon seit den Siebzigerjahren zusammen. Die Kollektion des ebenso innovativen wie experimentierfreudigen Unternehmens hat Citterio maßgeblich beeinflusst. So zählt auch sein Entwurf „Charles“ mit den charakteristischen L-förmigen Aluminiumfüßen zu einem der langjährigen Bestseller. Dem Sofa liegt die Idee zugrunde, durch verschiedene Elemente zahlreiche Sitzflächen zu schaffen. Es gibt klassisch-gradlinige Sofas mit unterschiedlichen Sitztiefen, aber auch Ecklösungen, Inseln, Chaiselongues und sogar eine Outdoor-Version. Da die Sitzkissen unterteilt und die Rückenkissen lose sind, entsteht der Eindruck von ungezwungener Lässigkeit. Auf diesem Sofa kann man sitzen, liegen, lümmeln, arbeiten, wohnen…

Für „Charles“ gibt es eine große Bezugsstoff-Vielfalt. Speziell zum Jubiläum wurden zwei neue Dessins entwickelt, von denen eins mit den Farben Rot und Orange spielt, das andere mit Blau und Grau.