Projekt: HKIC Handelskammer InnovationsCampus

In Hamburg ist mit dem neuen Handelskammer InnovationsCampus (HKIC) ein hochmoderner Ort für die Aus- und Weiterbildung entstanden. Gärtner half bei der Ausstattung.

Außenansicht (© Daniel Sumesgutner)

Die HSBA Hamburg School of Business Administration und die HKBiS Handelskammer Hamburg Bildungs-Service gGmbH haben ein neues Zuhause bekommen: das 3.000 Quadratmeter große Konferenz- und Seminargebäude Handelskammer InnovationsCampus (HKIC) – vis-à-vis zum Traditionshaus der Handelskammer Hamburg.

In rund 2 ½ Jahren Bauzeit wurde das Gebäude nach einem Entwurf des Architekten Johann von Mansberg unter der Regie von hörter+trautmann realisiert.

Eine besondere Herausforderung waren die beengten Platzverhältnisse am Adolphsplatz. Markant und dennoch harmonisch fügt sich das Gebäude in die Architektur des Adolphsplatzes ein. Weithin sichtbar ist die Fassade aus Glas-Lisenen mit LED-Beleuchtung, die für ein modernes Erscheinungsbild sorgt.

Auch Gärtner war an diesem tollen Projekt beteiligt und stattete die lichtdurchfluteten, großzügig geschnittenen Räume des Neubaus mit Stühlen von Engelbrechts, Tischen von FormVorRat und Seminartischen von Four Design aus. Insgesamt verfügt der HKIC über 15 Seminar- und Besprechungsräume, die auch von Dritten angemietet werden. Aber Sie können dort auch einfach so vorbeischauen, denn im Erdgeschoss des Gebäudes befindet sich ein öffentliches Café.