Projekt: Anwaltskanzlei Hamburg

Rechtsanwaltskanzleien sind Orte der Seriosität und des Vertrauens. Um dieses Bild auch nach außen zu transportierten, bedarf es einiges an Planung – eines unser Spezialgebiete.

Sofa und Sessel Schwan von Fritz Hansen

Office-Einrichtungskonzepte von Gärtner sind niemals Schnellschüsse, sondern dauerhafte Lösungen für moderne und effiziente Büros, die wir individuell mit unseren Kunden erarbeiten. Eine optimale Nutzung der Räume, hochwertige sowie langlebige Designermöbel und ein ansprechendes Ambiente stehen dabei stets im Vordergrund und werden individuell mit unseren Kunden erarbeitet.

So auch bei einer der größten und renommiertesten Anwaltskanzleien für Internationales Schifffahrtsrecht in Deutschland. Ein Abriss und anschließender Neubau des Geschäftsgebäudes zwangen die Hamburger Kanzlei dazu, ihre Büroräume für eine Übergangszeit von etwa 2 ½ Jahren zu räumen und den Standort bis zur Fertigstellung des Neubaus zu wechseln. Bereits für den Umzug in das Interimsquartier hat das Team von Gärtner hierfür die Planung inklusive der ergänzenden Möblierung übernommen.

Als das neue Gebäude bezugsfertig war, übernahmen wir erneut die gesamte Organisation und Konzeption. Gesamtfläche: ca. 1.800 Quadratmeter, verteilt auf vier Ebenen, davon fast 40 Prozent offene Flur- und Mittelzonen. Zu unseren Aufgaben gehörten dabei insbesondere:

• Möblierungsplanung unter Einbindung der Bestandsmöbel

• Bodentankplanung

• Erstellung eines Beleuchtungskonzeptes

• Material- und Farbkonzeption von Boden und Wänden in Abstimmung mit dem Generalunternehmer

• Gestaltung diverser Sonderflächen – etwa Bibliothek, Sitzinseln, Tresen- und Konferenzbereiche

Die architektonische Beschaffenheit der Räumlichkeiten war durchaus komplex. Der polygonale Grundriss mit seinem markanten Tragewerk stellte uns vor eine echte Herausforderung. Vor allem im Bereich der Aufenthalts- und Arbeitsmöglichkeiten in den Mittelzonen wurde uns schnell klar: Für ein ästhetisches und funktional sinnvolles Einrichtungskonzept kommen wir mit Möbeln aus dem gängigen Portfolio nicht weit. Unsere Lösung: Individuellen Raumlösungen nach einem von uns erstellten Entwurf, wurden von der Tischlerei Cohrs passgenau auf die Kanzlei zugeschnitten. Auf allen vier Ebenen ergeben diese Elemente nun einen wiederkehrenden Zusammenhalt. Das gilt auch für die Büros der Mitarbeiter, die in einem einheitlichen Stil eingerichtet sind. Im Gegensatz dazu haben wir in bei der Einrichtung der Partnerbüros einen größeren Akzent auf Individualität gelegt.

Bei der Farbgestaltung hat uns die Außenkulisse inspiriert, konkret: der Blick auf den Hamburger Hafen. Entsprechend dominant sind gedeckt-maritime Töne. Ein Konzept, das sich besonders deutlich in der Farbgebung der internen Treppen nachvollziehen lässt.

Am Ende stand ein Einrichtungskonzept, das den Arbeitsanforderungen der Kanzlei entspricht und in dem sich Mitarbeiter und Mandanten perfekt aufgehoben fühlen. Dabei fanden unter anderem Möbel von Planmöbel, Werner Works, USM, Thonet oder Fritz Hansen genauso den passenden Ort wie ausgewählte Leuchten von Artemide.