Walter Knoll
Walter Knoll

Die Marke Walter Knoll wurde in den Zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts gegründet, hat seine Wurzeln jedoch im bereits 1865 von Wilhelm Knoll, dem Urvater der Knoll-Dynastie, etablierten „Leder Geschäft“ in Stuttgart. Schnell feierte Walter Knoll Erfolge, traf mit dem leichten Sessel „Prodomo“ den Geschmack der Avantgarde und stattete insgesamt neun Wohnungen der 1927 errichteten Weißenhofsiedlung in Stuttgart aus. Der Zweite Weltkrieg unterbrach die Produktion, aber in der Folge entstanden zahlreiche Klassiker, die bedeutende Abschnitte der deutschen Möbelgeschichte markieren.                                                                                                                                                                                                                                                               

Darunter ist zum Beispiel der Sessel „Vostra“ aus dem Jahr 1949. Leger und lässig steht der Entwurf des Walter Knoll Teams für den progressiven Aufbruchsgeist der Fünfzigerjahre. 1956 sorgte ein kleiner Schalensessel für Aufmerksamkeit, der „369“. Er stammte ebenfalls aus der Feder des Walter Knoll Teams und überraschte mit seiner schwungvollen Linie. Erst die Experimente mit neuen Materialien und die Entwicklung des Kunststoffes machten dieses Sitzmöbel überhaupt möglich.

Einen weiteren großen Wurf landeten die Schweizer Designer Trix und Robert Haussmann im Jahr 1962. Der „Haussmann 310“ ist die zeitgemäße Interpretation eines klassischen Chesterfield-Sessels. Er bietet den gleichen Komfort wie der Clubsessel, wirkt aber wesentlich weniger kompakt. Ein Klassiker ist auch der „Berlin Chair“, den der Architekt Meinhard von Gerkan 1975 für die VIP-Lounge des Flughafens Berlin-Tegel designte. Dabei trägt ein gebogenes Stahlgestell Polster mit geschmeidigem Lederbezug – die Wirkung ist bestimmt von zeitloser Eleganz.
1993 übernahm die Möbelfamilie Benz das Unternehmen Walter Knoll, die die Kollektion mit renommierten Architekten und Designern wie Lord Norman Foster, PearsonLloyd, EOOS, Ben van Berkel, Kengo Kuma und Claudio Bellini weiterentwickelt, egal ob für privates Wohnen oder den Contract Bereich.

Zur Hersteller-Website

Übersicht Marken

  • X
  • XAL